Kategorien
Persönliches

Mein Weg zum Reiki

Und schon wieder passiert es mir. Eigentlich wollte ich über den 2. Teil der Organuhr schreiben! Doch das kann noch warten. Es hat sich gezeigt, dass die Zeit gekommen ist, wieder etwas über mich zu schreiben. Auf meinem bisherigen Weg habe ich gelernt, wie wichtig es ist, auf seine Impulse zu achten. Ich habe nun doch schon ein paar Artikel aufs Papier gebracht oder besser gesagt Online gestellt. Wenn man mir vor einem halben Jahr gesagt hätte, dass ich Blogartikel anfange zu schreiben, hätte ich das nicht geglaubt. Es kommt meistens anders als man denkt. Eine innere Stimme hat mich auch hier geleitet und so bin ich dieser gefolgt. Es hat mich zu einer Chellange geführt, bei der es ums schreiben von Blogartikeln gegangen ist. Es hatte sich einfach so gut angefühlt in die Welt des schreibens abzutauchen. Ehrlich es ist mir ein grosses Anliegen, dir meine Arbeit als energetik Therapeutin näher zu bringen. Ich bin der Meinung, dass dies sehr gut gelingt, wenn ich darüber berichte. Dir erkläre was ich den so mache.

Natascha in ihrem kleinen Behandlungsraum

Obwohl die Energiearbeit meins ist, wie man so schön sagt. Sind noch weitere Weiterbildungen dazu gekommen, die ich als nützliche Ergänzung empfunden habe. Dazu werde ich nach und nach auch mehr erzählen. Alles zu seiner Zeit. Parallel zur energetischen Tier Therapeutinnen Ausbildung, habe ich die Tier Reiki Ausbildung absolviert. Es war für mich die beste Entscheidung die ich getroffen habe. Die beiden Therapie Formen lassen sich wunderbar miteinander verbinden.

Mir stehen viel mehr Möglichkeiten offen, zu unterstützen. Doch wie kam es eigentlich dazu. Das möchte ich dir nicht vorenthalten. Gesucht hatte ich es nämlich damals nicht. Ich glaube, ich kann sagen Reiki hat mich gefunden oder mich zu sich gerufen, wie man das auch immer sehen möchte. Ich will ehrlich sein, ich wusste eigentlich nicht mal wirklich was Reiki ist, wie es angewendet wird oder für was man es überhaupt einsetzen kann.

Umweg über die Tierkommunikation

Tierkommunikation hat mich zu dieser Zeit sehr interessiert. Der Gedanke mit meinem Hund kommunizieren zu können, seine Gefühle mit zu bekommen, ihn besser verstehen faszinierte mich einfach. Es war mir klar, dass es für mich keine Option war die Tierkommunikation zusätzlich in mein Angebot aufzunehmen. Ich wollte es nur für mich erlernen für meine persönlichen Interessen und Zwecke. Nachdem ich mich informierte und den für mich geeigneten Kurs gefunden hatte meldete ich mich an. Der Kurs fand nicht gerade in meiner Nähe statt, es war mir zu diesem Zeitpunkt egal. Der Wunsch, Einblick in diese Arbeit zu bekommen war stärker. Ich lies mich auf eine Reise ein, die für viele verschlossen bleibt.

So kam es, dass der Kurs in den Räumlichkeiten der Reiki Schule in Kriegstetten stattfand. Schon beim Eintreten fühlte ich mich direkt wohl. Im Raum hatte es so viele spannende Sachen, ich fühlte mich wie ein kleines Kind und musste alles ansehen sogar bestaunen. Ich schmökerte in den Büchern, die dort zur Verfügung standen. Die vielen Kartensets faszinierten mich, was war den das schon wieder Neues? Ich kannte das nicht, ich war sehr überrascht was für Botschaften sie für einem bereit hielten. Auch die ganzen Düfte, von Räucherstäbchen bis hin zu Aura Soma sogen mich in den Bann. Es fühlte sich alles so gut an, dass ich nicht lange überlegen musste um diesen Weg zu gehen.

Weiter auf meinem Weg

Um mit der Ausbildung zur Tier Reiki Therapeutin anfangen zu können stand zuerst das Basis Seminar auf dem Programm. Dies war auf die Menschen Therapie ausgerichtet. Ich gebe zu, ich habe meiner Lehrerin immer gesagt, ich möchte nicht mit Menschen arbeiten. Mein Herz schlägt für die Tiere. Doch sie ermutigte mich immer wieder und meinte: «Warts ab früher oder später merkst du, dass es notwendig ist, auch mit den Tiermenschen zu arbeiten.» Sie hatte recht ich habe meine Meinung geändert. Wie oft, tragen unsere Tiere unsere Lasten und möchten uns dadurch etwas abnehmen. Ich habe das am eigenen Leib erfahren mit meiner Hündin. Sie ist so fest mit mir verbunden, dass sie alles mitbekommt und auch prompt darauf reagiert.

Natürlich werde ich dir noch viel mehr über Reiki berichten. Es gibt so viel darüber zu erzählen. Grad wenn du es noch nicht kennst. Wird die Geschichte also die Entstehung und Herkunft interessant sein. Es gibt auch viele verschiedene Techniken, die angewendet werden können. Doch all dies soll in einem anderen oder auch vielen anderen Artikel Platz finden.

Durch Reiki habe ich auch sehr viel an mir selber gearbeitet und konnte so meine Persönlichkeit weiterentwickeln. Für diesen Weg bin ich sehr dankbar. Wie schon erwähnt lässt sich beides wundervoll miteinander kombinieren und so entsteht mein ganz eigener Styl.

4 Antworten auf „Mein Weg zum Reiki“

Dankeschön liebe Karin für mich ist es das definitiv. Ich durfte schon so viel lernen und daran wachsen.
Natascha

Hallo Nati
Man merkt in deinem neuen Kommentar deine Leidenschaft für
Das Reiki Seminar,welches du in Kriegstetten absolviert hast!
Mit liebem Gruss Papi

Schreibe einen Kommentar zu Eugen Baur Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.