Kategorien
Energetik

Die Meridiane

Wer hat an der Uhr gedreht……. Waren das noch Zeiten wer mag sich denn noch an dieses Lied erinnern. Ich will ja nicht über Pink Panther schreiben. Doch es erinnert mich daran, dass es bereits wieder Zeit ist, mich hinzusetzen, um einen neuen Artikel für dich zu schreiben. Ich habe im letzten Artikel über die Energiesysteme geschrieben, mit welchen ich Arbeite. Habe dir versprochen, auf die einzelnen noch näher ein zu gehen. Eigentlich steht das Thema schon fest und doch bin ich hin und her geschwankt. Ja warum denn?

Weil es zwei verschiedene sind. Mit welchem fange ich den nun an? Es sind beide interessant und es gibt einiges zu berichten darüber. Dennoch hat eines natürlich das Rennen gemacht. Mein Entschluss stand fest, sie der Reihe nach zu nehmen, wie ich sie dir auch im vergangenen Artikel vorgestellt habe. Ich finde so gibt es ein wenig Struktur in das Ganze. 

Natascha beim austesten blockierter Meridiane.

Wir gehen ein bisschen in die Vergangenheit

Ich weiss, Geschichte ist nicht jedem sein Lieblingsfach gewesen. Meins wars auch nicht wirklich. Dennoch finde ich es wichtig, bei einigem zu wissen, woher es stammt um vielleicht auch ein besseres Verständnis dafür zu erlangen. Hierfür gehen wir fast 2000 zurück zur TCM diese Heilkunst wurde in China entwickelt. Wie du siehst dieses Wissen darüber ist schon sehr alt.

Das Meridiansystem ist eines der Verschiedenen Verfahren die angewendet werden. Neben Arzneimitteln, Moxibustion und Massagetechniken. Dieses System wird übergeordnet zu allen anderen Systemen die wir im Körper besitzen. Hier ist zum Beispiel das Nervensystem gemeint oder das Blutsystem. Auf den Meridianen liegen die sogenannten Akupunktur Punkte oder auch Akupressurpunkte.

Man erhält die Lebensenergie bei der Geburt und diese kann nicht verändert werden. Wusstest du, dass man durch einen speziellen Stoff den Meridian verlauf sichtbar machen konnte. Wir Menschen benötigen ja immer einen beweis, dass dies auch wirklich so ist.

Die 12 Meridiane

Wie ich dir schon beschrieben habe, sind in unserem Körper 12 Energieleitbahnen vorhanden. Diese sind paarig angelegt, das heisst jeweils auf der linken und auf der rechten Köperseite. 6 davon verfügen über die Yang Energie und die anderen 6 über die Yin Energie. Die Hauptmeridiane sind einem Kreislauf eines Tages zugeordnet. Somit kann man sagen, dass jeder Meridian einer gewissen Stunde angeordnet ist.

Wenn du gut aufgepasst hast, merkst du das da was nicht passt. Es sind 12 Meridiane doch unser Tag hat 24 Stunden. Es ist so dass, jeder zwei Stunden in unserem Zeitzyklus hat, an dem er am aktivsten ist. Man kann sagen da fliesst die meiste Energie durch ihn hindurch. Da sie auch Organen zugeordnet sind ist zu diesem Zeitpunkt das entsprechende Organ am aktivsten. Dieser Zeitzyklus nennt man auch die Organuhr, davon hast du sicherlich auch schon gehört. Ich denke auch darüber lohnt es sich mal zu schreiben und dies dir ein bisschen näher zu bringen.

6 Yang Meridiane

Fangen wir mal an. Ich habe mich für die Yang zuerst entschieden, weil dies für die Sonnenseite steht. Streben wir das nicht alle an? Es steht auch für die Helligkeit, den Tag, das männliche, positive Kräfte, oh ich könnte die Liste noch weiter führen doch ich will dir ja noch anderes schreiben. 

Der Dünndarmmeridian gehört zum Element Feuer. Er ist am aktivsten zwischen 13.00 und 15.00 Uhr. Er entspringt seitlich der 5. Vorderzehe (Dü 1) zieht hoch und endet beim Ohr (Dü 19). Sein Wirkungsgebiet ist die Aufnahme der Nährstoffe und Wasser aus der Nahrung, der Verdauungsprozess gehört auch dazu. Mit dem Dickdarm zusammen unterstützt er den 1. Halswirbel auch Atlas genannt. Versorgt wird auch die Oberarmmuskulatur aussen, Ellenbogen und Halsmuskulatur. Bei Bewegungseinschränkung, Trittunsicherheit oder Schulterprobleme kann er helfe. Auf die Schleimhäute hat er auch einen grossen Einfluss. Bei Ekzemen/Hautausschlagen ist er sehr wichtig, wen die Ausleitung der Nährstoffe über die Haut vorgenommen wird. Somit kann man sagen, Hautausschläge können unteranderem ein Hinweis auf eine Blockade im Dünndarmmeridian

Der Blasenmeridian gehört um Element Wasser. Er ist am aktivsten zwischen 15.00 und 17.00 Uhr. Er ist einer der wichtigsten Meridiane und ist der Einzige der zweiteilig ist.  Auf dem inneren Ast finden wir die Zustimmungspunkte auch die Nervenaustrittspunkte werden dort versorgt. Er fängt beim Auge (Bl 1) an und endet bei der 5 Zehe bei der Hinterpfote (Bl 67) somit besitzt er insgesamt 67 Akupunkturpunkte. Die auf den ganzen Leitbahnen verteilt sind. Eine Aufgabe von ihm ist, für den Ausgleich der Körperbewegung zu sorgen. Bei Borreliose ist er auch eine grosse Unterstützung. Für die geregelte Funktion der Ausscheidungsorgane und Sexualorgane ist er auch zuständig. Eine energetische Versorgung von Schädel, Wirbelsäule, Rücken, Beinmuskulatur und Ischiasnerv wird ihm auch zugeschrieben

Der Dreifache Erwärmer gehört zum Element Feuer. Er ist am aktivsten zwischen 21.00 Und 23.00 Uhr. Er beginnt an der vierten Zehe der Vorderbeine (3E 1) bis hin zum äusseren Augenwinkel (3E 23). Seine Aufgabe ist, Sorge zu tragen, dass die richtige Betriebstemperatur der Organe im Brustbereich, im hinteren und vorderen Bauchraum vorhanden ist. Auch ein starker Bezug zu den Drüsen, Hormone und Muskeln wird ihm zugeschrieben. Hilft bei Lahmheiten der Vorderbeine, bei Kopf Schiefhaltung und ein losgelassenes Genick.

Der Gallenblasenmeridian gehört zum Element Holz. Er ist am aktivsten zwischen 23.00 und 1.00 Uhr. Sein Anfang ist am äusseren Augenwinkel (Gb 1) enden tut er dann an der äusseren Mitte des Hinterfusses (Gb 45). Das Selbstbewusstsein wird gestärkt und hilft bei fehlender Entschlusskraft. Man kann ihn anwenden um Schleim zu lösen und auch bei Verdauungsproblemen. Er fördert die Schubentwicklung der Hinterbeine somit kann er bei unkoordinierten Bewegungen eingesetzt werden.

Der Dickdarmmeridian gehört zum Element Metall. Er ist am aktivsten zwischen 5.00 und 7.00 Uhr. Fängt beim inneren Nagelfalzwinkel der zweiten Zehe an (Di 1) und endet bei der Nase (Di 20). Zusammen mit dem Dünndarm wichtig für den 1. Halswirbel somit auch Einfluss auf die Kopfhaltung. Meistens ist er bei Lungenproblemen energieleer. Im Weiteren wirkt er auf die Muskeln ein und stabilisiert die Seite der Vorderbeine

Der Magenmeridian gehört zum Element Erde. Er ist am aktivsten zwischen 7.00 und 9.00 Uhr. Sein Anfang findest du unterhalb des Auges (Ma 1) zieht bis hin zur zweiten Zehe des Hinterbeines. (Ma 45). Man verwendet ihn zum Beispiel bei Überlastung, Überforderung. Zuständig ist er für die vorübergehende Nahrungsaufnahme, bei Verdauungsprobleme. Hilfe leistet er unteranderem auch bei Bindehautentzündung, Kiefergelenkprobleme und auch Knieprobleme.

Natascha beim ziehen des Dickdarmmeridian

Die Yin Meridiane

Der Herzmeridian gehört zum Element Feuer. Er ist am aktivsten zwischen 11.00 und 13.00 Uhr. Er beginnt in der Mitte der Achsel (HE1) und endet am Nagelfalz der fünften Zehe der Vorderpfote (Hunde, Katze) (HE9). Er ist ein wichtiger Helfer bei Schock zuständen, bringt auch die Energie vom Brustkorb in die Vorderbeine sorgt für freie geschmeidige Bewegung und kann bei Lahmheiten in den Vorderbeinen wirken. Zu Gefühlen und Beziehung hat er grossen Zusammenhang auch das Bewusstsein, Denken und Schlafen wird von ihm gesteuert. Er unterstützt bei fehlender Lebensfreude und verhilft mutiger zu werden.

Der Nierenmeridian gehört zum Element Wasser. Er ist am aktivsten zwischen 17.00 und 19.00 Uhr. Er beginnt unter dem hinteren Hauptballen (Ni 1) und endet bei der Brust (Ni 27) Seine wichtigste Aufgabe ist, die Speicherung der Lebensenergie. Zusammen mit dem Blasenmeridian unterstützt er bei Borreliose. Er hat einen grossen Bezug zu allen Knochen zur Knochenstärke sowie Zähnen, Fell und Schwanzhaare. Er hilft bei Rückenschmerzen und unterstützt die Fortpflanzung, Geburt und das Wachstum. Er ist auch für die Kontrolle der Lungentätigkeit, Ohr und Körperöffnungen zuständig.

Der Pericard gehört zum Element Feuer. Er ist am aktivsten zwischen 19.00 und 21.00 Uhr. Sein Ursprung findet man beim Herz und geht dann weiter bis zur 3 Zehe des Vorderbeines. Der Pericard hat einen grossen Bezug zum Herzorgan und sorgt für den Schutz des Herzens. Wichtig ist er auch für die Beugesehne des Vorderbeines somit verwendet man ihn bei Lahmheiten in den Vorderbeinen. Er ist auch beteiligt an der Herstellung sowie Speicherung von Blut und Körpersäfte.

Der Lebermeridian gehört zum Element Holz. Er ist am aktivsten zwischen 1.00 und 3.00 Uhr. An der zweiten Zehe des Hinterbeines (Le 1) und endet an der äusseren Thoraxwand (Le14). Am stärksten Emotional geladener Meridian bei Wut, Überempfindlichkeit, Widersetzlichkeit. Für die Bänder und Sehnen, ein sehr starker Bezug zum Auge. Zuständig für die Blutspeicherung, Entgiftung, Entsäuerung.

Der Lungenmeridian gehört zum Element Metall. Er ist am aktivsten zwischen 3.00 und 5.00 Uhr. Fängt an in der Lunge (Lu 1) und geht dann zur Mitte des Zehs. Man verwendet ihn bei fehlender Lebenslust, Trauer oder Trennung. Der Wasserhaushalt wird von ihm reguliert somit wird er bei Ödemen und Stauungen gute Hilfe leisten. Bei akuten Rückenschmerzen kommt er auch zur Anwendung. Die Atmung wird Kontrolliert unterstützt bei verminderter Leistungsfähigkeit.

Der Milz Pankreasmeridian gehört zum Element Erde. Er ist am aktivsten zwischen 9.00 und 11.00 Uhr. Beginnt am ersten Zeh an der Hintergliedmasse (Mp 1) und zeiht zum zur 14 Rippe (Mp 21). Gibt Unterstützung für mehr Selbstbewusst sein. Seine grösste Aufgabe ist die Stärkung des Immunsystems. Er ist ein Hauptmeridian für das Bindegewebe. Beteiligt am Zuckerstoffwechsel und wandelt Energie aus dem Futter um.

Natascha beim ziehen des Lungen Meridians.

Wissenswertes

Ich habe dir hier nur einige Eigenschaften der Meridiane aufgeschrieben, dass du dir hier einen kleinen Eindruck verschaffen kannst. Wie du sehen kannst sind sie so aufgelistet natürlich nicht in der richtigen Rheinfolge. 4 aufeinanderfolgende Meridiane bilden immer einen Funktionskreis und dazu gehören zwei Yin und zwei Yang Meridiane. Am besten sieht man dies dann in der Organ Uhr welcher Meridian mit dem zugeordneten Organ die Energie dem nächsten übergibt.

Wichtig

Die Erläuterungen der verschiedenen Meridiane basiert auf der Anwendung bei den Tieren. Ich habe dies im Rahmen meiner Ausbildung zur energetischen Tier Therapeutin erlernt.

Hat dir mein Artikel gefallen? Hinterlasse mir doch ein Kommentar
Natascha



7 Antworten auf „Die Meridiane“

Ein toller, interessanter und gottseidank auch sehr verständlich geschriebener Blog. Nun würde mich natürlich brennend die Organuhr interessieren und freue mich schon auf mehr von dir.

Danke für dein Feedback, freut mich das dir mein Artikel gefallen hat. Muss dich ein wenig vertrösten, es kommt zuerst noch was anderes 🙂
alles Liebe
Natascha

Schön geworden dein Blog. Toll. Vielen Dank für die immer sehr informativen und schönen Artikel. Ich lerne gerade viel dazu und freue mich immer auf deine nächsten Beiträge. Liabi Grüass. Edith

Ich danke dir liebe Edith für dein Kompliment. Sehr gerne, es bereitet mir grosse Freude meine Arbeit in die Welt zu tragen. Schön das uns unsere Wege gekreuzt haben und wir miteinander wachsen können.
Liebe Grüsse
Natascha

Hallo Nati
Habe deine Berichte gelesen und ist sehr interessant geschrieben!
Leiber habe ich nicht alles begriffen vorallem das mit den Buchstaben u Zahlen sind wohl Abkürzungen
Mit liebem Gruss Papi

Danke für dein Feedback. Die Buchstaben sind die Abkürzungen für die jeweiligen Meridiane zum Beispiel Herzmeridian (He) die Zahlen stehen für die Anzahl der Akupunkturpunkte die sich auf dem Meridian befinden.
Wen du sonst Fragen hast einfach melden
Liebe Grüsse
Nati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.